Fraktion Panketal: Anschaffung eines Toilettenanhängers für kommunale Zwecke?

In der Gemeinde Panketal gibt es kaum öffentliche Toiletten. Dieser Zustand wurde schon mehrfach, besonders im Zusammenhang mit öffentlichen Veranstaltungen der Kommune oder ortsansässiger Vereine/Initiativen, diskutiert. Die Errichtung stationärer Toiletten an häufiger frequentierten Plätzen (z.B. Kirchplatz) wurde in diesem Zusammenhang u.a. mit dem Hinweis auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis bisher verworfen.
Durch die Anschaffung eines variabel einsetzbaren Toilettenanhängers hätte die Kommune die Möglichkeit diesem Defizit abzuhelfen. Eine höhere Auslastung und teilweise Refinanzierung könnte durch die Erhebung gestaffelter Gebühren und die Einbeziehung weiterer Nutzer (Eigenbetrieb, private Interessenten) erreicht werden.

Um diese und und andere Fragen zu klären hat unsere Fraktion, in bewährter Gemeinschaft mit „Bündnis Panketal“ und den „LINKEN“, folgenden Prüfantrag eingereicht, der im Rahmen der nächsten Gemeindevertetersitzung am 19.03.2018 verhandelt wird.

„Die Verwaltung wird beauftragt, die Anschaffung eines mobilen Toilettenanhängers zu überprüfen. Dabei ist u.a. die Frage der Abstellmöglichkeit (z.B. Betriebshof des Bauhofes), des Transportes und der unterschiedlichen Auslastungs – bzw. Nutzungsvarianten zu überprüfen. Zudem ist zu klären, welche Kosten die Reinigung des Anhängers (nach Verwendung bei öffentlichen Veranstaltungen) verursacht, ob und zu welchen Konditionen diese vom Eigenbetrieb zu übernehmen sind und welche Möglichkeiten der partiellen Refinanzierung (Verleih auf Basis einer gestaffelten Nutzungsgebühr) gesehen werden.
Das Prüfergebnis ist der Gemeindevertretung schnellstmöglich vorzulegen.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld