Panketal

05.10.16

Mietwohnungsförderung am Stadtrand – Wie kann´s gehen?

Grüner Bürgerstammtisch in Panketal am 07. Oktober 2016

In den Stadtrandkommunen Bernau und Panketal mangelt es zunehmend an Mietwohnungen. Eine Korrektur dieses Trends ist schwierig,da u.a. geeignete Bauflächen immer schwieriger zu finden sind.
Was hier geht, wie Städte bzw. Gemeinden gezielt den Wohnungsausbau im Gebäudebestand fördern können und welche Ideen die Niederbarnimer Bündnisgrünen in diesem Zusammenhang haben, wollen wir im Rahmen des nächsten Bürgerstammtisches mit möglichst vielen interessierten Menschen diskutieren. Die thematische Einführung übernimmt Thomas Dyhr (Fraktionsvorsitzender Grüne/B90-Piraten, SVV Bernau).

>>weiterlesen>>

10.05.16

Der große Bruder aus dem Kreis – Kreisenergiewerke,

Nutzen oder Schaden für die Kommunen?
Grüner Bürgerstammtisch am 13. Mai 2016

Seit einiger Zeit wird im Barnim intensiv über die Gründung von Kreisenergiewerken diskutiert. Aber was soll ein Kreisenergiewerk überhaupt sein?

Ein Stadtwerke schluckendes Monster oder zahnloser Tiger?
Was soll diese Gesellschaft tun und warum?

>>weiterlesen>>

03.04.16

„Die Schule im Dorf lassen?“ – Grüner Bürgerstammtisch am 8. April 2016

Die mögliche Abgabe der Zepernicker Gesamtschule an den Landkreis Barnim wird bereits seit mehreren Monaten auf verschiedenen Ebenen kontrovers diskutiert.
Die Niederbarnimer Bündnisgrünen möchten sich diesem Thema im Rahmen ihres nächsten Bürgerstammtisches am 08.04.2016 aus Sicht der Schüler bzw. Eltern nähern und laden alle interessierten Panketalerinnen und Panketaler herzlich dazu ein.Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in „LEO´s Restauration“ (Schönower Straße 59, 16341 Panketal)

04.03.16

Berichterstattung zum Bürgerstammtisch vom 04.03.2016

Der heutige grüne Bürgerstammtisch in Panketal zum Thema Hobrechtsfelde war vergleichsweise gut besucht. Die Bürgerinitiative aus Hobrechtsfelde stellte sich als konstruktiver Faktor mit vielen Ideen für Hobrechtsfelde vor. Das Engagement der Menschen überzeugte.
Deutlich wurde das Spannungsfeld zwischen besucherintensiven Events im Dorf und den einschneidenden Auswirkungen für die Einwohner.Wenn es den Einwohnern aufgrund des Besucherzustroms bei Veranstaltungen nicht mehr möglich ist, das eigene Heim zu erreichen, weil die letzte Briefmarke zugeparkt ist. Und wenn undisziplinierte Besucher in den teilweise eingezäunten Vorgärten ihre Notduft verrichten und/ oder sich anderweitig auf irgendwelchen fremden Grundstücken unter Bruch des Hausfriedens vergnügen und das Dorf nach einem Event zugemüllt aussieht, wie Berlin nach der Sylvesternacht, dann wird die Toleranzschwelle der Anwohner arg strapaziert.Insofern ist es nachvollziehbar, dass Stopp-Schilder gesetzt werden und ein anderes Konzept gesucht wird.
Es fehlt eine Gaststätte im Dorf. Diese benötigt zum Überleben aber eine ausreichende Besucherfrequenz.
Der wirtschaftliche Spagat zwischen zumutbaren Projekten und kaufmännischer Rentabilität ist äußerst schwer zu meistern. Reichen touristische Angebote wie Führungen, naturnahe Projekte und der Betrieb von Schulgärten aus, um aureichend Frequenz ohne nachteilige Nebenwirkungen für das Dorf zu bringen?Mit Sicherheit müssen die Diskussionen weitergeführt werden. Vielen Dank jedenfalls an die Herren Bossmann und Sawatzki für ihre eindrucksvollen Schilderungen.
29.02.16

Fest des Ehrenamtes – Am 27. Mai 2016 in Panketal

Ob im Sport, der Jugend- und Seniorenarbeit, der Kultur, im Natur- und Umweltschutz und vielen anderen Bereichen: Ehrenamtliches Engagement ist auch in Panketal ein „Herzstück“des kommunalen Lebens. Ohne Menschen, die Teile ihrer Freizeit in den Dienst der Gemeinschaft stellen, wäre vieles, was uns wertvoll und erstrebenswert erscheint, schlicht nicht umsetzbar.

Diesem Gedanken folgend trugen die Bündnisgrünen den anderen Fraktionen die Idee an,  den so Aktiven eine besondere Würdigung zu teil werden zu lassen. Ein „Fest des Ehrenamtes“ soll dem Anliegen gerecht werden und zudem eine Möglichkeit zum Kennenlernen bzw. Vernetzen verschiedener Vereine, Projekte und Initiativen bieten. In Antragsgemeinschaft mit Bündnis Panketal, der CDU, den LINKEN und der SPD wurde das Projekt im März 2015 schließlich mit großer Mehrheit befürwortet.
(mehr …)
27.02.16

Hinweis: Gemeinde-Infoveranstaltung zum Entwurf des Flächennutzungsplanes Panketal am 01. März 2016

Am 01.03.2016 veranstaltet die Gemeinde Panketal ab 19:00 in der Mensa Zepernick (Schönerlinder Straße 83 – 90, 16341 Panketal) einen Info-Abend bei dem die Entwürfe zum Flächennutzungs- und zum Landschaftsplan Panketal vorgestellt und  Planungsziele erläutert werden sollen.

Auf der Gemeindehomepage heißt es hierzu:
„Der Flächennutzungsplan einer Gemeinde stellt die beabsichtigte zukünftige städtebauliche Entwicklung für das gesamte Gemeindegebiet dar. Dabei werden aber nicht nur z.B. Wohn-, Gewerbe-, Versorgungs- oder Flächen für den Gemeinbedarf dargestellt, sondern auch die Bereiche, die wegen ihrer ökologischen Qualität nicht einer baulichen Nutzung unterliegen sollen (wie z.B. Waldflächen, Grünland). Kleinräumige und flurstücksbezogene Fragestellungen (wie z.B. Fragen zur konkreten Bebaubarkeit, wie Firsthöhen oder zulässige Gundflächenzahlen sowie z.B. Fragen zu Straßenausbauvorhaben, unterliegen nicht dem Regelungsinhalt des Flächennutzungsplanes.“
(mehr …)

27.02.16

Öffentliche Fraktionssitzung der Panketaler Bündnisgrünen am 10. März 2016

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Panketaler Gemeindevertretung lädt am 10.03.2016 ab 19:30 Uhr  interessierte Bürger_innen zur öffentlichen Fraktionssitzung ein. Veranstaltungsort ist „LEO´s Restauration“ (Schönower Straße 59, 16341 Panketal).

Thematische Schwerpunkte sind natürlich die Tagesordnungspunkte der GV-Sitzung am 21.03.2016 (z.B. Entscheidungen zum Straßenbau im TEG IV). Aber auch unsere Positionen und Einwände zum aktuell  ausliegenden Flächennutzungsplan sollen detailliert besprochen werden.
(mehr …)
27.02.16

Schulsozialarbeiter für Panketal – Personalauswahl läuft

Die Entscheidung fiel in der Novembersitzung der Panketaler Gemeindevertretung. Auf Initiative der Bündnusgrünen, letztlich in Antragsgemeinschaft mit Bündnis Panketal und der LINKEN, wurde die Finanzierung von 2 Vollzeitstellen für Schulsozialarbeiter (in freier Trägerschaft) am Standort Zepernick mit deutlicher Mehrheit beschlossen.
(mehr …)
25.02.16

Bündnisgrüne Fraktion Panketal – Kurzinfo aus der Gemeindevertretung

In der Sitzung der Panketaler Gemeindevertretung am 22.02.2016 wurden beide Anträge der bündnisgrünen Fraktion mit jeweils deutlicher Mehrheit bestätigt. Zum einen ging es um einen Prüfauftrag zur Schulwegsicherung im OT Zepernick, zum anderen wurde der meistgenutzte Weg zum S-Bahnhof Röntgental (der befestigte und beleuchtete Weg durch den Goethepark) endlich in den örtlichen Winterdienst aufgenommen. Politik muss halt nicht immer „groß sein“ um Wirkung zu entfalten.

23.02.16

Grüner Bürgerstammtisch in Panketal

Hobrechtsfelde – Dorfidylle oder Eventdorf ?
Grüner Bürgerstammtisch am 04. März 2016

Viele Veranstaltungen gab es in den vergangenen Jahren in dem ehemaligen Stadtgut. In diesem Jahr wird es einige Veranstaltungen nicht geben. Allzu schnell führt die Frage nach dem Warum zu Missverständnissen und falschen Vermutungen. Wir wollen versuchen einige Fragen zu beantworten.

Hobrechtsfelde hat sich in den letzten Jahren verändert, baulich und menschlich. Wieviele Veranstaltungen und welcher Art verträgt der Ort heute? Dazu gibt es bestimmt ganz viele Meinungen.

Aber was wollen die Bewohner vor Ort?
Dazu haben wir Andreas Bossmann von der Bürgerinitiative Hobrechtsfelde eingeladen.

Weiterlesen

11.11.15

Grüner Bürgerstammtisch in Panketal

Nach längerer Pause veranstaltet der Regionalverband Niederbarnim am 13.11.2015 um 19:30 Uhr an gewohnter Stelle in

„Leo´s Restauration“
Schönower Str. 59, 16341 Panketal

eine Wiederauflage des öffentlichen Bürgerstammtisches. Diesmal geht es um das Naturschutzgebiet „Faule Wiesen“ in Schönow und Panketal, die vor 15 Jahren zum Naturschutzgebiet erklärt wurden.

Wir wollen die Frage klären, was sich seit dem getan hat, wie sich die Situation verändert hat und wo Handlungsbedarf besteht. Zudem sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie sich Bürger im Naturschutz engagieren können.

Weiterlesen

25.05.15

Kulturförderung und Verkehrssicherheit – Anträge der Panketaler Fraktion für GV-Sitzung am 1. Juni 2015

Für die  12. Sitzung der  Panketaler Gemeindevertretung m  01.06.2015 hat unsere bündnisgrüne Fraktion diesmal 2  Anträge eingereicht. Zum einen geht es um eine Überarbeitung der Förderrichtlinien für  Kultur und Sport. Miteinreicher ist hier “Die LINKE”. Zudem wollen wir eine Maßnahme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit in der Zillertaler Straße auf Höhe des Genfer Platzes (OT Schwanebeck)  überprüfen lassen. => Weiterlesen

20.05.15

Öffentliche Fraktionssitzung der Panketaler Gemeindevertreter

Die Panketale Grünen treffen sich am 21.05.2015 um 19:30 Uhr zur öffentlichen Fraktionssitzung in „LEO`s Restauration“ (Schönower Straße 59, 16341 Panketal). Neben zwei eigenen Anträgen (Überarbeitung Kulturförderrichtlinie, Verbesserung Verkehrssicherheit im OT Schwanebeck) und Bürgeranfragen ist natürlich die gesamteTagesordnung der Gemeindevertretersitzung vom 01.06.2015 unser Thema. Zusätzlich werden wir zukünftige Anträge ( z.B.zu energiepolitischen Themen) vorbereiten.

16.04.15

Barnimer Bündnisgrüne beteiligen sich am Aktionstag gegen TTIP

Die Barnimer Bündnisgrünen werden sich am Samstag, dem 18. April, am globalen Aktionstag gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA in Eberswalde, Bernau und Panketal mit Infoständen beteiligen. Auf dem Bernauer Marktplatz wird auch der Fraktionsvorsitzende der grünen Landtagsfraktion in Potsdam, Axel Vogel, dabei sein.

An den Infoständen sammeln die Aktiven Unterschriften für die von mehr als 250 Organisationen aus 21 EU-Ländern getragene selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und das bereits ausgehandelte CETA-Abkommen. Die Bürgerinitiative wird europaweit mittlerweile von knapp 1,7 Millionen Bürgerinnen und Bürgern unterstützt. => Weiterlesen

01.05.14

Grün schlägt Wurzeln – Unser Wahlprogramm für die Gemeinde Panketal 2014 – 2019

Kapitel 1. Bürgernahes Panketal

Bürgerkommune
Bündnis 90/die Grünen verstehen sich als Bürgerrechtspartei. Wir setzen uns für transparente Informationspolitik und die Beteiligung der Bürger an allen wesentlichen Vorhaben der Gemeinde ein. Unser Ziel: Die „Bürgerkommune Panketal“. Im Zuge dessen sind zum Beispiel die Projektentscheidungen zum Bürgerhaushalt tatsächlich in die Hände der Bevölkerung zu legen.
Die Gemeindeverwaltung ist als Dienstleistungszentrum für die Bürger mit flexiblen Öffnungszeiten weiter zu verbessern.
Generell sprechen wir uns dafür aus, bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen, statt entsprechende Initiativen als Quertreiberei und „Nestbeschmutzung“ zu behandeln.

Aktive Verwaltungskontrolle – Verlässlichkeit von Entscheidungen sichern
Die Gemeindevertreter der Bündnisgrünen verpflichten sich, ihre Pflichten genauestens zu erfüllen, aber auch ihre Rechte voll auszuschöpfen. Politik muss für den Bürger verlässlich, planbar und nachvollziehbar sein. Abrupte Kurswechsel des Bürgermeisters, wie in der Vergangenheit in Sachen Schulentwicklung und „Altanschließerfrage“ geschehen, wird es mit einer starken grünen Fraktion nicht geben.

Kostenerstattungssatzungen sozialverträglich gestalten
Bei der Gestaltung von kommunalen Kostenerstattungssatzungen ist der Sozialverträglichkeit höchste Priorität einzuräumen. Wir haben uns als Partei aus gutem Grund für eine Einführung des Gebührenmodells zur Lösung der so genannten „Altanschließerproblematik“ in Panketal ausgesprochen. In logischer Konsequenz dazu sollte eine Veränderung der Wasserversorgungssatzung und der Kostenerstattungssatzung erfolgen, um z.B. auch die Instandhaltungskosten für den Hausanschluss durch Gebühren zu finanzieren.
weiterlesen

16.04.2014

Vorstellung (möglichst) aller KandidatInnen zur Kommunalwahl in Panketal

Liebe Panketalerinnen und Panketaler
im Namen der Niederbarnimer Bündnisgrünen möchten wir Sie herzlich zur Teilnahme an einer Diskussions- und Vorstellungsveranstaltung der ListenkandidatInnen zur Kommunalwahl in Panketal (Gemeindevertretung) einladen. Wir fanden es schade , dass der Wähler im Vorfeld seiner Entscheidung im Grunde kaum Gelegenheit hat die ganze Bandbreite politischer Angebote im direkten Vergleich zu sehen, haben deshalb „zur Selbsthilfe“ gegriffen“ und die anderen Parteien und Bürgerbündnisse zu einem solchen Forum eingeladen.
————————————————————————————————————————————–
Datum: 09.05.2014
Zeitraum: 19:00 Uhr – 22:00 Uhr (maximal)
Veranstaltungsort: Mensa Zepernick (Schönerlinder Straße 83-90, 16341 Panketal)
————————————————————————————————————————————–
weiterlesen

15.03.14

Lernen wie die Ölsardinen? – Wege aus der Panketaler Grundschulkrise!

Bürgerstammtisch am 11. April 2014

Panketal steckt voller Wunder. Schon wieder sind „aus dem Nichts“ jede Menge Kinder aufgetaucht und melden Bildungsbedarf an. Das bedeutet für zukünftige Schulanfänger einmal mehr Lernen auf engstem Raum und teilweise Containerunterbringung. Der zu Ungunsten einer nachhaltigen Lösung zeitnah versprochene Ergänzungsbau verspätet sich um mindestens 1,5 Jahre und wer an seiner grundsätzlichen Tauglichkeit zur Problemlösung zweifelt hat angesichts aktueller Zahlen recht gute Chancen auf Bestätigung.

Die Niederbarnimer Bündnisgrünen wollen im Rahmen des nächsten Bürgerstammtisches den Ursachen für das Dauerdefizit zu Lasten von Kindern, Lehrern und Eltern auf den Grund gehen.
Wer trägt die Verantwortung, gibt es Wege aus der Krise und brauchen wir nicht vielleicht doch eine 3. Grundschule? Fragen über Fragen! Wir haben eine Meinung dazu und sind sehr gespannt auf Ihre. (mehr…)

13.03.14

Kommunalwahl 2014

Die Kandidatenkür ist geschafft. Die vollständige Liste der Panketaler Kandidaten zur Kommunalwahl finden Sie hier.

13.01.14

“Grüner Verkehr am Rande der Großstadt“ – Bürgerstammtisch in Panketal am 14. Februar 2014

Die Gemeinde Panketal ist dicht besiedelt, dazu kinderreich und mit 0,75 zugelassenen Kraftfahrzeugen pro Kopf erstaunlich stark motorisiert. Radfahrer und Fußgänger gibt es aber durchaus auch.Verwaltung und Kommunalparlament tragen mehr oder weniger gemeinsam ein recht „ambitioniertes“ Straßenausbauprogramm, die Verkehrskonzepte sind allerdings noch ausbaufähig.Was hier geht, wo man optimieren kann und welche Ideen die Niederbarnimer Bündnisgrünen in diesem Zusammenhang haben wollen wir im Rahmen des nächsten Bürgerstammtisches mit möglichst vielen interessierten Menschen diskutieren. Die thematische Einführung übernimmt Tino Kotte (VCD Nordost/Verkehrsclub Deutschland).Die Veranstaltung beginnt am 14.02.2014 um 19:30 Uhr im Weinkeller von „LEO´s Restauration“ (Schönower Straße 59, 16341 Panketal).
Für den Vorstand der Regionalverbandes
Stefan Stahlbaum

13.01.14

“Vier Wochen Asyl” – Filmvorführung und Diskussion mit der Europaabgeordneten Ska Keller am 25. Januar 2014 in Panketal

Die Flüchtlingsthematik wird aus aktuellem Anlass auch in unserer Region vermehrt diskutiert. Sie hat diverse, unterschiedliche Facetten, die die Niederbarnimer Bündnisgrünen mit ihrer Veranstaltung genauer beleuchten wollen. Start ist am Samstag, den 25.01.2014, um 16:00 Uhr in der Zepernicker Mensa (Schönerlinder Straße 83-90, 16341 Panketal)zur Reportage “Vier Wochen Asyl”:
“Für vier Wochen zog ein Autorenteam des rbb irgendwo in Deutschland in ein Asylbewerberheim ein. Die Reporter lebten unter den gleichen Bedingungen wie die Asylbewerber.
Sie wollten wissen: Was ist dran an dem Vorwurf, der von vielen Hilfsorganisationen erhoben wird, die Lebensbedingungen in den Gemeinschaftsunterkünften seien menschenverachtend. Das Team dokumentiert das Leben im Heim mit kleinen Kameras.
Wie ist es, in Deutschland als fremd, geduldet oder abgelehnt zu gelten? Dieses Gefühl wollen die Journalisten aus eigener Erfahrung kennen lernen.
weiterlesen

11.01.14

Auf in den Wahlkampf! – Niederbarnimer Bündnisgrüne bestimmen KandidatInnen zur Kommunalwahl 2014

In lockerer aber konzentrierter Athmosphäre, motiviert und voller Vorfreude auf den Wahlkampf, haben die Niederbarnimer Bündnisgrünen am gestrigen Abend ihre KandidatInnen für die Stadtverordnetenversammlung Bernau, die Gemeindevertretung Panketal und den Schönower Ortsbeirat bestimmt. Die Bewerber für die Panketaler Ortsbeiräte sollen zu einem späteren Zeitpunkt gewählt werden.Im Wahlkreis Bernau 1 stellen sich Klaus Labod (Verwaltungsjurist), Thomas Kremling (Abteilungsleiter bei einem Finanzdienstleister) und Christina Dyhr (Betreiberin einer Reiki-Praxis) dem Wählervotum.
Für Bernau 2 nominierte die Mitgliederversammlung Thomas Dyhr (Kommissariatsleiter/Kriminalpolizei), Markus Schaefer (Architekt/Energieberater), Katrin Schudde (Sozialarbeiterin), Wolf Kupper (Lehrer) und Carolin Schudde (Erzieherin).
weiterlesen

11.12.13

Solidarität mit Flüchtlingen in Panketal – 1. Treffen des örtlichen Aktionsbündnisses am 18. Dezember 2013

Die zukünftige Flüchtlingsunterkunft in Panketal ist seit Wochen eines der TOP-Themen in der öffentlichen Diskussion der Gemeinde. Nicht alle sind dafür, viele Fragen waren zu beantworten und Befürchtungen auszuräumen. Insgesamt aber scheint die Bevölkerung durchaus gewillt, den Hilfesuchenden eine Athmosphäre des Willkommens anzubieten. Da die ersten Bewohner in Kürze einziehen, wurde vielfach der Wunsch geäußert ein bürgerschaftliches Aktionsbündnis zu gründen, um die erforderliche Unterstützung zeitnah und bedarfsgerecht koordinieren zu können.Gesagt, getan! Am Montag einigten sich Initiatoren verschiedener Vereine und Parteien (zu denen natürlich auch die Niederbarnimer Bündnisgrünen gehören) darauf, am 18.12.2013 mit der Arbeit zu beginnen. Zum 1. Treffen sind alle Unterstützer herzlich eingeladen. Den kompletten Aufruf zur Veransttaltung (mit Angaben zu Zeit und Ort) finden Sie nachfolgend.
weiterlesen

21.10.13

Flüchtlinge Willkommen! – Panketal ist kein Platz für fremdenfeindliche Hetze

dyhrBereits im Dezember diesen Jahres soll in Panketal ein Übergangshaus für Flüchtlinge eröffnet werden. Geplant ist eine Einrichtung mit Platz für etwa 20 Menschen (überwiegend Frauen und Kinder). Landkreis und Kommune kommen damit ihrer Verantwortung zur Unterbringung der Hilfesuchenden nach. Der vorgesehene Standort, ein ehemaliger Gaststättenbetrieb in gutem Gesamtszustand, liegt zentral im Zepernicker Ortskern und ist schon deshalb geeignet, die Integration unserer neuen Nachbarn zu erleichtern. Zudem bietet eine Aufnahme in der „Mitte der Gesellschaft“ auch einen gewissen Schutz.
weiterlesen

21.10.13

Nicht beschlussreif – Bündnisgrüne kritisieren Neufassung der Panketaler Kita-Satzung

Der Vorstand der Niederbarnimer Bündnisgrünen kritisiert die geplante Neufassung der Panketaler Kita-Satzung. Angesichts derart weitreichender Veränderungen, sagt Sprecher Stefan Stahlbaum, hätte die Verwaltung den Entwurf gegenüber den Eltern wesentlich transparenter vorstellen müssen. Ob die durchaus drastischen Gebührensteigerungen überhaupt gerechtfertigt sind kann letztlich auch nur festgestellt werden, wenn es die Möglichkeit gab sich gründlich mit der Kalkulation zu beschäftigen.
weiterlesen

16.10.13

Auf Müll gebaut? – Blicke in den Panketaler „Untergrund“ – Grüner Bürgerstammtisch am 8. November 2013

Die Gemeinde Panketal ist grundsätzlich schön aber auch besonders „reich“ an Müll. Neben der ehemaligen Deponie im Ortsteil Schwanebeck lagern durchaus noch an anderen Stellen diverse Altlasten im Boden. Vor Jahrzehnten teilweise wild entsorgt, irgendwann zugeschüttet, überwachsen und dann ein bisschen in Vergessenheit geraten.Vor einigen Wochen machte das Schicksal einer Familie Schlagzeilen, die an der Genfer Straße siedeln wollte, eine Baugenehmigung besaß und nach den ersten Aushubarbeiten mit einem Baustopp belegt wurde. Das Barnimer Bodenschutzamt ist eingeschaltet.
weiterlesen

20.09.13

Mit Vollgas durch Panketal? – Grüner Bürgerstammtisch am 11. Oktober 2013

Wenn es ein „Infrastrukturprojekt“ gibt, das in Panketal wirklich eifrig und durchgehend verfolgt wurde sprechen wir fast zwangsläufig vom Straßenbau. Hier wurde jede Menge Geld investiert und das nicht zuletzt aus den Taschen der Bürger. Über Ausführung und Ergebnis kann man allerdings leidenschaftlich streiten.Für die Einen eine Segen für die Anderen ein Fluch, denn erfahrungsgemäß regt der Weg von der „Buckelpiste“ zum grundhaften Ausbau gar nicht so selten zu einem verstärkten Gebrauch des Gaspedals an.
weiterlesen

05.07.13

Veranstaltungshinweis – Grüner Bürgerstammtisch in Panketal

Der kommende Bürgerstammtisch der Niederbarnimer Grünen am 02.08.2013 um 19:30 Uhr steht unter dem Motto „Last Minute“ und findet an gewohnter Stelle in „Leo´s Restauration“, Schönower Sr. 59, 16341 Panketal, statt.Weil ihr neuer Spot nur zu gut in die aktuelle Jahres- und Reisezeit passt und sich als Einstieg in eine Diskussion gut eignet, haben wir die Filmstudentin Johanna Ickert – bekannt geworden durch den Film “ENERGIELAND” – eingeladen, beim ersten grünen Stammtisch nach der Sommerpause mit Ihnen und uns zu diskutieren. Ene Zusage von ihr liegt bereits vor.
weiterlesen

22.06.13

Die Niederbarnimer Grünen auf der Panketaler Schlendermeile

DSCI0310
Die Gemeinde Panketal veranstaltete auch dieses Jahr wieder eine Schlendermeile im Herzen Zepernicks, auf der der grüne Regionalverband Niederbarnim mit einem Stand vertreten war.Gleich neben dem Stand der Niederbarnimer Grünen befand sich der Stand der Bürgerinitiative für eine dritte Grundschule in Panketal, die mit Kuchen und Informationsmaterial für ihr auch vom Regionalverband Niederbarnim unterstützten Anliegen warb.Unsere Luftballons und Windmühlen waren der Renner und lockten etliche Eltern an unseren Stand.
weiterlesen

15.05.13

Naturnahe Gartengestaltung – Grüner Bürgerstammtisch am 07. Juni 2013 in Panketal

Die naturnahe Gartengestaltung steht im Zentrum des nächsten Bürgerstammtisches der Niederbarnimer Bündnisgrünen am 07.06.2013.
Wir wollen dabei Möglichkeiten erkunden, auch kleinere Flächen als vielfältigen Lebensraum im biologischen Gleichgewicht zu erhalten. Zu unseren Gästen gehört diesmal u.a. der Barnimer NABU-Vorsitzende Andreas Reichling.
weiterlesenÜber die Inhalte des Stammtisches berichtete Thomas Dyhr in seinem Blog.

13.05.13

Das 8. Panketaler Baumfest – Am 24. und 25. Mai 2013 im Robert-Koch-Park

Baumfest-1Die Bäume feiern, ihre großartigen Fähigkeiten rühmen, sie schützen und bewahren. – Diese an sich schlichte Grundidee steht von Beginn an hinter dem Panktetaler Baumfest , dass am 24. und 25. Mai 2013 zum inzwischen 8. Mal stattfindet.Ein Fest für Baumfans, Wisendurstige, Gartenfreunde und Allen, denen die lebenswichtigen Gewächse am Herzen liegen. Die Barnimer Grünen gehören von Beginn an zu den Initiatoren und Unterstützern des Events, dass seit einigen Jahren im wunderschönen Robert-Koch-Park (feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag) stattfindet.
weiterlesen

15.40.13

Von Mücken und Elefanten – Reflexionen über den Terrorismusdiskurs: Grüner Bürgerstammtisch am 03. Mai 2013 in Panketal

Nach mehreren kommunalen Themenabenden wollen die Niederbarnimer Bündnisgrünen bei ihrem Bürgerstammtisch am 03.05.2013 mal wieder ein Thema der “großen Politik” beleuchten.Erst Kosovo, dann Afghanistan – deutsche Soldaten sind im Ausland stationiert, Deutschland ist wieder im Krieg. Die Einsätze verändern nicht nur die Rolle Deutschlands in der Weltpolitik, sondern vor allem die Wahrnehmung der Nation von sich selbst. Die Auseinandersetzung mit den Anderen ist immer auch eine Auseinandersetzung mit der eigenen Identität.
weiterlesen

15.03.13

Einwohnerantrag “Pro Gebührenmodell Panketal” im Endspurt – Die Bürgerinitiative “Sozialverträgliche Kostenbeteiligung Trinkwasser” informiert

Die Bürgerinitiative “Sozialverträgliche Kostenteiligung Trinkwasser” wird die Unterschriftensammlung zu ihrem Panketaler Einwohnerantrag “Pro Gebührenmodell” am 21.03.2013 offiziell abschliessen. Schon jetzt zeichnet sich eine enorm hohe Beteiligung ab und das erforderliche Quorum kann vermutlich mehrfach übererfüllt werden. Als Unterstützer von Antrag und BI möchten wir Ihnen im Folgenden eine aktuelle Pressemitteilung (incl. Veranstaltungshinweisen) zur Kenntnis geben.Liebe Panketalerinnen und Panketaler,vor etwa 2 Monaten baten wir um ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung für einen Einwohnerantrag, der die Einführung des Gebührenmodells bei der Refinanzierung von Investitionen im Trinkwasserbereich zum Ziel hat…
weiterlesen

15.03.13

Zwischen Licht und Schatten – Diskussion zum Bildungsstandort Panketal – Niederbarnimer Bündnisgrüne laden zum Bürgerstammtisch

Die Gemeinde Panketal strebt nach Familienfreundlichkeit, aber in der Realität herrscht u.a. an den kommunalen Grundschulen akute Raumnot. Über diese Diskrepanz und Lösungsmöglichkeiten wollen die Niederbarnimer Bündnisgrünen im Rahmen ihres offenen Bürgerstammtisches am 05.04.2013 z.B. mit Vertretern der BI „Pro dritte Grundschule“ diskutieren. Dabei wird es u.a. um das derzeit laufende Bürgerbegehren gehen. Im weiteren Verlauf des Abends soll die momentane Situation des „Barnimer Jugendwerkes“ besprochen werden. Auch hierfür sind sachkundige Gäste geladen.Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Weinkeller von „LEO´s Restauration“ (Schönower Straße 59, 16341 Panketal).
Wir freuen uns auf Sie!
Für den Vorstand
Stefan Stahlbaum

10.03.13

Nicht schon wieder am falschen Ende sparen – Niederbarnimer Bündnisgrüne unterstützen Bürgerbegehren „Pro dritte Grundschule Panketal“

Der Vorstand des Regionalverbandes von Bündnis 90/Die Grünen im Niederbarnim unterstützt das Bürgerbegehren „Pro Dritte Grundschule Panketal“ (hier geht es zur Unterschriftenliste zum Ausdruck/Download).“Die Forderung nach ausreichenden Räumlichkeiten für das Lernen und Lehren, Hort, Sport und Mensa”, sagt Sprecherin Regina Satzer, “ist absolut berechtigt und keinesfalls der Wunsch nach „Luxus“. Der eigene Klassenraum, Platz für Erholung bzw. Bewegung und ausreichend Zeit zum Mittagessen – genau darum geht es. Es ist eigentlich unfassbar, dass es nicht längst Normalität ist”.“Wir dürfen es nicht länger hinnehmen, dass ausgerechnet die Arbeit an den Schulen durch politische Entscheidungen behindert wird.
Für den Straßenbau haben wir ein ambitioniertes Programm mit enormen Finanzvolumen, der Bildungsbereiche hangelt sich dafür seit Jahren von Provisorium zu Provisorium und wenn dann doch mal investiert wird, ist es so wenig wie möglich.
weiterlesen

25.02.13

Einwohnerantrag Gebührenmodell in Panketal – Einladung zum Bürgerforum am 4. März 2013

Seit dem 01.02.2013 läuft in der Gemeinde Panketal die Unterschriftensammlung für einen Einwohnerantrag. Ziel ist es, die Investitionen im Trinkwasserbereich zukünftig über Gebühren zu refinanzieren. Die Bürgerinitiative “Sozialverträgliche Kostenbeteiligung Trinkwasser” lädt am 04.03.2013 zu einem Bürgerforum. Hier der komplette Text zur Veranstaltung:Liebe Panketalerinnen und Panketaler,wie viele von Ihnen vielleicht bereits gehört haben, läuft in unserer Gemeinde seit dem 01.02.2013 die Unterschriftensammlung für einen Einwohnerantrag. Ziel ist es, die Refinanzierung von Investitionen im Trinkwasserbereich zukünftig über ein reines Gebührenmodell zu regeln .Wir halten diese Vorgehensweise für erheblich rechtssicherer, planbarer und vor allem sozialverträglicher als die bisher übliche Beitragserhebung.
weiterlesen

15.02.13

„Kostenfalle Garten“? – Zum Zusammenhang von Beitragserhebung und Grundstücksgröße – Grüner Bürgerstammtisch am 01. März 2013 in Panketal

Auch im dicht bewohnten Panketal gehören größere Gärten noch immer zum Ortsbild. Sie sind oft Blickfang, tragen zur Artenvielfalt im Siedlungsgebiet bei und nützen als Versickerungsfläche nicht nur ihren Eigentümern. Das allerdings hat mitunter seinen Preis, denn die Höhe der Kostenbeteiligung von Bürgern, (z.B. bei der Refinanzierung von Maßnahmen im Straßenbau, im Wasser- und Abwasserbereich) orientiert sich nicht etwa an der tatsächlichen , finanziellen Leistungsfähigkeit oder der Nutzungs- bzw. Verbrauchsintensität am jeweiligen Investitionsgegenstand, sondern „steht und fällt „ mit der Größe des Grundstücks (soweit anrechenbar).
weiterlesen

03.02.13

Für eine sozialverträgliche Kostenbeteiligung im Trinkwasserbereich – Regionalvorstand Niederbarnim unterstützt Panketaler Einwohnerantrag

Der Regionalvorstand Niederbarnim von Bündnis 90/Die Grünen unterstützt die Panketaler Bürgerinititative “Sozialverträgliche Kostenbeteiligung Trinkwasser” und ruft die Bürger zur Beteiligung am kürzlich gestarteten Einwohnerantrag auf…
weiterlesen

15.01.13

Die Schule als „Hochsicherheitstrakt“? – Grüner Bürgerstammtisch zur Amoklaufprävention am 01. Februar 2013 in Panketal

Die Sicherheit an Schulen im Bezug auf Präventionsmöglichkeiten vor Amokläufen wird auch in unserer Region nicht erst seit den jüngsten Vorfällen in den USA sehr unterschiedlich diskutiert. Pädagogische Angebote oder „Bildung im Hochsicherheitstrakt“? – Die Meinungen gehen zum Teil weit auseinander. Die Niederbarnimer Bündnisgrünen haben zu ihrem nächsten Bürgerstammtisch den Soziologen Dr. Vincenz Leuschner(FU Berlin) eingeladen, der sich im Rahmen eines Forschungsprogramms mehr als 3 Jahre intensiv mit dem Thema beschäftigt hat und von den dort gewonnenen Erkenntnissen berichten wird.
weiterlesen

02.01.13

Solidarität mit den von Abbaggerung bedrohten Lausitzdörfern – Sternmarsch am 6. Januar 2013

Aus Protest gegen die Abbaggerung der Lausitzdörfer Atterwasch, Grabko und Kerkwitz findet zum inzwischen 6. Mal ein Sternmarsch statt. Dabei geht es nicht nur um eine Absage an eine zukunftslose Energieform sondern auch um die Zerstörung und Entvölkerung einer Landschaft aus rein wirtschaftlichen Interessen und anderer, aktueller “Begleitprobleme”der Region (z.B. Spreeverockerung).
Wir finden es aus verschiedenen Gründen sehr wichtig, dass nicht nur die örtlich Betroffenen daran teilnehmen und rufen zur solidarischen Beteiligung an dieser Aktion auf. In Kerkwitz ist Treffpunkt um 13:30 Uhr, der Marsch startet um 14 Uhr. Wer vom nördlichen Berliner Rand oder direkt aus Berlin dazukommen möchte kann folgende Fahrverbindungen nutzen:
weiterlesen

02.01.13

Grüner Bürgerstammtisch zur Schulentwicklung in Panketal am 04.01.2013

Die Schulentwicklung in der Gemeinde Panketal gehört dieser Tage zu den wichtigsten Bildungsthemen im Landkreis Barnim. Für die Niederbarnimer Bündnisgrünen ist dabei schon lange klar, dass die Kapazitätsgrenze längst erreicht und der Bau einer dritten Grundschule unausweichlich ist.
Natürlich muss ein zweistelliges Millionenprojekt gut durchdacht und (auch mit dem Blick in die Zukunft) optimal geplant sein. Dabei kommt u.a. der Standortfrage im dicht besiedelten Gemeindegebiet eine besondere Bedeutung zu. Was wie geschehen soll wollen wir mit Eltern, Gemeindevertretern und anderen interessierten Bürgern, in Sichtweite einer entsprechenden Sondersitzung der Gemeindevertretung, ausgiebig diskutieren.
Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr, wie immer im Weinkeller von LEO´s Restauration (Schönower Straße 59, 16341 Panketal). Wir freuen uns auf einen regen und vielschichtigen Meinungsaustausch.
weiterlesen

24.11.12

Diskussion zu Panketaler Schulstandorten auf fachliche Ebene bringen und Bürgerbeteiligung erhöhen – Oberschule Schwanebeck nicht überstürzt opfern

In der Diskussion um den Schulstandort Panketal und eine mögliche Schließung der Oberschule Schwanebeck fordern die Niederbarnimer Grünen eine fachliche Vertiefung bei Erweiterung der Bürgerbeteiligung und sprechen sich ausdrücklich gegen eine Schließung der Schwanebecker Oberschule aus.Die Gemeindevertreter, sagt Sprecher Stefan Stahlbaum, sollten es Bürgermeister Fornell nicht erlauben, eine funktionierende Bildungseinrichtung zu opfern, um die überfällige Auseinandersetzung zur noch immer unzureichenden, sozialen Infrastruktur in der Gemeinde Panketal abzuwürgen. Dass es im Gemeindegebiet u.a. an Grundschul- und Hortkapazitäten mangelt und eine wirkliche Umsetzung des inklusiven Schulsystems so gar nicht funktionieren kann, ist ewig lange bekannt und liegt zu erheblichen Anteilen in der Verantwortung des Verwaltungschefs.
weiterlesen

10.10.12

Leben mit HIV und Aids – Grüner Bürgerstammtisch am 2. November 2012 in Panketal

Leben mit HIV bzw. Aids – Wie kann man sich das fast 31 Jahre nach Entdeckung der Erkrankung in unserer Region praktisch vorstellen? Die Niederbarnimer Bündnisgrünen wollen sich im Rahmen ihres nächsten Bürgerstammtisches vor Allem mit dem Alltag der Betroffenen und seiner Bewältigung beschäftigen.Wo liegen die besonderen Anforderungen an das bestehende Hilfesystem, was muss verbessert werden und wo ist die Politik gefragt um entsprechende Rahmenbedingungen zu setzen.
weiterlesen

08.10.12

Die Niederparnimer Grünen in den Online-Medien: Rückblick auf den Bürgerstammtisch vom 5. Oktober

Bei eher ungemütlichem Wetter in Panketal war der Grüne Bürgerstammtisch des Regionalverbandes Niederbarnim zum Thema “Es wird (nicht) gegessen was auf den Tisch kommt” eher mäßig besucht. Der Diskusssionsfreude der Teilnehmer tat das aber keinen Abbruch.
Was besprochen wurde kann u.a. auf dem Blog unseres Vorstandsmitgliedes Thomas Dyhr und der Online-Präsenz der Märkischen Oderzeitung nachgelesen werden.
Der nächste Bürgerstammtisch findet am 02.11.2012 statt. Thema diesmal:
Leben mit HIV und Aids in Berlin und Brandenburg.
Für den RV
Stefan Stahlbaum
(Sprecher)

01.10.12

“Es wird (nicht) gegessen, was auf den Tisch kommt” – Grüner Bürgerstammtisch am 5. Oktober 2012 in Panketal

“Es wird (nicht) gegessen, was auf den Tisch kommt” – Unsere tägliche Ernährung im Spannungsfeld zwischen Gesundheit und Kommerz.Gentechnisch veränderter Mais soll Krebs verursachen, vorbeugender Antibiotikaeinsatz in die Tiermast gefährdet die Gesundheit durch die Übertragung resistenter Keime. Künstliche Aromen ersetzen auf billige Art und Weise natürliche Rohstoffe.Wo ist die Grenze? Hat der Verbraucher überhaupt noch was zu melden, was will er eigentlich und welche Alternativen zum beschriebenen Szenario gibt es?
Diesen und anderen themenrelevanten Fragen wollen die Niederbarnimer Bündnisgrünen mit den Gästen ihres Bürgerstammtisches auf den Grund gehen.
weiterlesen

17.08.12

Veranstaltungsankündigung – Grüner Bürgerstammtisch zum Thema “Polizei? … bitte warten…” – Zu den Auswirkungen der Brandenburger Polizeireform: Grüner Bürgerstammtisch am 7. September 2012 in Panketal

Die Brandenburger Polizeireform war seit Ende 2009 bereits mehrfach Gegenstand kritischer Berichterstattung Nachdem der Prozess bereits längere Zeit läuft wollen die Niederbarnimer Bündnisgrünen seine konkreten Auswirkungen (insbesondere auf den hilfesuchenden Bürger) im Rahmen ihres nächsten Bürgerstammtisches ausloten bzw. diskutieren.
Wir haben zu diesem Zweck „Praktiker“, Polizeigewerkschafter und Politiker eingeladen. Axel Vogel, Vorsitzender der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, hat seine Teilnahme bereits zugesagt.
weiterlesen

14.05.12

Veranstaltungsankündigung – Grüner Bürgerstammtisch zum Thema “Sinnhaftigkeit privater Altersvorsorge in Zeiten von Eurokrise und Inflationsangst”

Die staatlich geförderte private Altersvorsorge wurde Anfang der 2000er Jahre eingeführt, um eine reformbedingt entstehende Versorgungslücke in der gesetzlichen Rentenversicherung durch Aufbau einer kapitalgedeckten Komponente zu schließen. Die durch Konsumverzicht aufgebauten Vermögen drohen als Folge der Euro- und Finanzkrise, sowie dadurch bedingter Infaltionsgefahr entwertet zu werden.
Daher stellt sich durchaus die Frage der Sinnhaftigkeit des Konsumverzichts in der Gegenwart zugunsten des Aufbaus eines Altersvermögens.
Diese Frage mit großer sozialpolitischer Brisanz soll beim Grünen Bürgerstammtisch des Regionalverbandes Niederbarnimweiterlesen

14.04.12

Brandenburg + Berlin = 100% Erneuerbar” – Wie soll das gehen ? – Grüner Bürgerstammtisch am 04.05.2012 in Panketal

Ist eine Vollversorgung Brandenburgs und Berlins aus Erneuerbaren Energien bald versorgungssicher und bezahlbar möglich?” – Diese Frage steht im Zentrum einer Studie, die das “Reiner-Lemoine-Institut” im Auftrag der bündnisgrünen Fraktionen besagter Bundesländer erarbeitet hat.Nachdem die Ergebnisse am 20. April 2012 im Rahmen einer Energietagung präsentiert werden wollen die Niederbarnimer Grünen das Thema im Rahmen ihres nächsten Bürgerstammtisches am 04.05.2012 nochmals vertiefen.
Unser Gast: Prof. Dr.-Ing. Jochen Twele (Geschäftsführer des Reiner-Lemoine-Institutes).
weiterlesen

05.04.12 Der April-Stammtisch fällt aus, weil der erste Freitag des Monats ein Feiertag ist.
06.02.12

Aktuelles zum Flächennutzungsplan Panketal: Grüner Bürgerstammtisch am 2. März 2012

In einer bereits jetzt dicht besiedelten Gemeinde wie Panketal kommt der sorgsame und weitsichtige Umgang mit den verbliebenen Freiflächen besondere Bedeutung zu. Ob der aktuelle Entwurf des Flächennutzungsplanes diesem Anspruch gerecht wird und wie er als „Instrument“ generell zu verstehen ist wollen die Niederbarnimer Bündnisgrünen im Rahmen ihres nächsten Bürgerstammtisches am 02.03.2012 u.a. mit Sascha Pladeck (Verwaltungsfachmann für Orts- und Regionalplanung) diskutieren.weiterlesen

06.02.12

Keine “Wüste” aber Handlungsbedarf – Nachtbetrachtung zum Grünen Bürgerstammtisch am 3. Februar 2012

Eiseskälte und Ferienzeit ließen den traditionellen Bürgerstammtisch der Niederbarnimer Bündnisgrünen diesmal etwas kleiner ausfallen. Ein gutes Dutzend Menschen war dennoch gekommen, um sich zum Thema “Bildungswüste Barnim – Wie ist die Situation wirklich?” auszutauschen.weiterlesen

15.01.12

„Bildungswüste Barnim“ – Wie ist die Situation wirklich?: Grüner Bürgerstammtisch am 3. Februar 2012 in Panketal

Ist der Barnim eine „Bildungswüste“?. Der aktuelle Bertelsmann-Lernatlas stellt unserem Landkreis in verschiedenen Bereichen jedenfalls ein ausgesprochen schlechtes Zeugnis aus.Wie die Ergebnisse vor Ort bewertet werden und was zu tun ist wollen die Niederbarnimer Bündnisgrünen u.a. mit regionalen Experten wie Renate Wolter (Sachgebietsleiterin Bildung der Kreisverwaltung), Gabriele Breest-Grohnwald (Barnimer Jugendwerk) und natürlich interessierten Bürger_innen analysieren und diskutieren.weiterlesen

19.12.11

Demokratische Streitkultur vs Persönlichkeitsrechte – Rückblick auf den Panketaler Bürgerstammtisch vom 06.01.2012

Mehr als 20 Teilnehmern folgten am 06.01.2012 unserer Einladung, sich mit dem Thema „Demokratische Streitkultur zwischen Meinungsfreiheit und dem Schutz der Persönlichkeitsrechte“ etwas näher zu beschäftigenNach einem Einführungsreferat von Thomas Dyhr zu rechtlichen Hintergründen entspann sich eine angeregte und vielschichtige Diskussion, die sich zunächst wie erwartet vorrangig an den Ereignissen um den Konflikt des Bernauer Stadtverordneten Peter Vida mit dem Jugendklub Dosto (bzw. dessen Trägerverein biF e.V.) orientierte.Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung finden Sie hier.

18.12.11

Demokratische Streitkultur vs Persönlichkeitsrechte – Bürgerstammtisch der Niederbarnimer Grünen am 6. Januar 2012 in Panketal

Die Meinungs – und Pressefreiheit ist hohes Gut unserer Gesellschaft und nicht umsonst in Artikel 5 der Grundgesetzes verankert. Wo aber sind ihr Grenzen gesetzt und was ist zum Schutz der Persönlichkeitsrechte vertretbar ohne zensierend zu wirken.Die Niederbarnimer Bündnisgrünen wollen sich im Rahmen des nächsten Bürgerstammtisches am 06.01.2012 mit diesen spannenden Fragen beschäftigen und an Hand aktueller Beispiele aus der Region (z.B. der Konflikt um den Bernauer Jugendklub „Dosto“) praxisorientiert mit ihren Gästen diskutieren.Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in LEO`s-Restauration (Schönower Straße 59, 16341 Panketal OT Zepernick).

04.11.11

Kreisverband Barnim stimmt einem Ortsverband Panketal nicht zu

Die Mitglieder des Kreisverbandes Barnim von Bündnis 90/Die Grünen versagten in einer Mitgliederversammlung mit deutlicher Mehrheit das Einvernehmen zur Gründung eines neuen Ortsverbandes Panketal. Damit ist der von einigen Panketaler Mitgliedern im August gegründete Ortsverband nicht rechtswirksam, da laut Landessatzung von Bündnis 90/Die Grünen die Gründung eines Ortsverbandes das Einvernehmen des Kreisverbandes voraussetzt.Als Basisorganisation und einzig legitime Vertretung von Bündnis 90/Die Grünen vor Ort agiert weiterhin der Regionalverband Niederbarnim der Bündnisgrünen, der die Mitglieder aus Panketal einschließt.Elke Rosch und Stefan BöhmerSprecher des Kreisverbandes

27.10.11

Schulessen in der Kritik

Die Kritik an Qualität, Geschmack und “Darbietung” des Panketaler Schulessens war und ist ein regelmäßiges Gesprächsthema und Gegenstand von Beschwerden der Schüler und ihrer Eltern. Einige verzichten bereits bewusst auf das Angebot.Was kann zur Situationsverbesserung getan werden, welche Möglichkeiten aber auch Grenzen der Einflussnahme sieht die Gemeindeverwaltung und welchen Standpunkt vertritt der momentane Lieferant?Im Rahmen des nächsten Grünen Bürgerstammtisches am 04.11.2011 wollen wir ab 19:30 Uhr diese und ähnliche Fragen mit Eltern, aber natürlich auch anderen Interessierten diskutieren und nach Lösungen suchen.Veranstaltungsort ist wie immer „LEO`s Restauration“ (Schönower Straße 59, 16341 Panketal). Wir freuen uns auf eine rege Diskussion.

08.09.11

“Gelegenheit zum Wechsel” – Wahlparty der Bündnisgrünen am 11. September 2011 in Panketal

Vor gut 5 Monaten startete der Bündnisgrüne Bürgermeisterkandidat Thomas Dyhr mit Parteifreunden und Unterstützern den Wahlkampf in der Gemeinde Panketal. Er hat sich vorgestellt, reingelesen, gelernt, unendlich viele Gespräche geführt, Kontakte geknüpft und Konzepte entworfen. Ob es für den erklärten Verfechter einer „Verwaltung auf Augenhöhe“ letztendlich reicht und sein seröses Angebot von den Bürger der Gemeinde angenommen wird muss der Wahlsonntag zeigen. Das er sich, was Sachkenntnis, Berufspraxis, Durchhaltevermögen und Ideenreichtum angeht, vor Niemandem „fürchten muss“ dürfte aber angekommen sein.Weiterlesen

10.08.11

Vorstellung der Panketaler BürgermeisterkandidatInnen am 2. September 2011

Seit dem 04.08.2011 wissen die Panketalerinnen und Panketaler nun mit “amtlichem Segen” wer am 11. September für das Bürgermeisteramt ihrer Gemeinde kandidieren wird. Wer die Positionen und Vorstellungen der Bewerberinnen bzw. Bewerber gern live hören und ihnen mit Fragen “auf den Zahn fühlen” möchte hat am 02.09.2011 die Gelegenheit.Der Regionalverband Niederbarnim von Bündnis 90/ Die Grünen veranstaltet um 19:30 Uhr eine Vorstellungsrunde zu der alle 5 zugelassenen Wahlvorschläge eine Einladung erhalten haben. Von Dominik Przywara und Rose Schulze (Einzelbewerber)liegen bereits Zusagen vor. Verwaltungschef Rainer Fornell (SPD) hat offensichtlich ebenfalls keine konkurrierenden Termine und das Thomas Dyhr (Kandidat der Bündnisgrünen) nicht fehlen wird dürfte klar sein. Christiane Herrmann (BVB/Freie Wähler) wird uns in den nächsten Tagen sicher mitteilen, ob sie Zeit und Lust hat.Weiterlesen

05.08.11

Spielplatztour mit dem grünen Bürgermeisterkandidaten Thomas Dyhr – Am 9. August 2011 in Panketal

Zu einer Radtour mit dem Fokus auf die öffentlichen Spiel- und Freizeitflächen der Gemeinde Panketal lädt der Bündnisgrüne Bürgemeisterkandidat Thomas Dyhr am 09.08.2011.Dabei geht es ihm nicht nur um eine Besichtigung des Ist-Zustandes, sondern vor allem um den Erfahrungsaustausch mit Kindern und Eltern. Wie wird das Angebot wahrgenommen, ist es kindgerecht, sicher, gut zu erreichen und macht es auch noch Spaß?„Viele lebenslang anhaltende Freundschaften“, so Dyhr,„wurden bereits im Buddelkasten begründet -wie viele Tipps zu Erziehung wurden nicht schon bei der Beaufsichtigung unter den Erziehungsberechtigten ausgetauscht und führten ,außerhalb institutioneller Bildungsangebote, schon zu Lösungen, bevor Problemchen zu richtigen Problemen wurden. Daher ist die Infrastruktur öffentlicher Spielplätze ein wichtiger Faktor, um die Gemeinde für junge Familien attraktiv zu machen und zu erhalten.“Weiterlesen

24.05.11

In Erinnerung an Anita Drömer

Der Regionalverband Niederbarnim von Bündnis 90/Die Grünen trauert um Anita Drömer. Als begeisterte Natur- und Tierfreundin unterstützte die geborene Zepernickerin viele Aktionen unsere Partei, sammelte Unterschriften für den Alleenschutz oder beteiligte sich an den Vorbereitungen zum Baumfest. Im September 2008 kandidierte Anita als Parteilose auf der Listen der Grünen für die Panketaler Gemeindevertretung. Auch als sie gesundheitsbedingt kürzer treten musste riss unser Kontakt nicht ab und ihr Interesse am Schutz unserer Umwelt blieb wach. Am 9. Mai 2011 ist Anita im Alter von 63 Jahren nach langer, schwerer Krankheit verstorben.Wir danken Anita für ihre Einsatz, ihre Kraft und manches offene Wort. Unser Mitgefühl gilt ihren 3 Kindern, den übrigen Angehörigen und Freunden.
Für den Vorstand des Regionalverbandes
Stefan Stahlbaum

15.05.11

Grüner Bürgerstammtisch zum Thema „Wasser-und Abwasserversorgung“ am 27. Mai 2011 in Panketal

Mit dem Themenbereich Wasser- und Abwasserversorgung im Niederbarnim beschäftigt sich der Bürgerstammtisch der Bündnisgrünen am 27. Mai 2011. Wir wollen mit interessierten Bürgern und Fachleuten über die sogenannte Altanschließerproblematik, Preisbildung, sowie die Organisation der Zusammenarbeit zwischen Städten bzw. Gemeinden sprechen und lösungsorientiert diskutieren.So soll der Meinungsaustausch von „Machern“ und Betroffenen zum gegenseitigen Verständnis und einer besseren Kommunikation beitragen. Seine Teilnahme zugesagt hat z.B. Panketals Bürgermeister Rainer Fornell. Die Moderation übernimmt der Bernauer Stadtverordnete Klaus Labod.Weiterlesen

09.04.11

Auf in den Wahlkampf! – Thomas Dyhr ist Bürgermeisterkandidat der Bündnisgrünen in Panketal

Am gestrigen Abend nominierten die Bündnisgrünen des Regionalverbandes Niederbarnim den Schönower Thomas Dyhr als Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Panketal. Der 53-jährige tritt also am 11. September 2011 gegen Amtsinhaber Rainer Fornell (SPD) an. Vorrausgegangen war eine intensive Debatte zu örtlichen Schwerpunktthemen die bereits in eine Ideensammlung für den Wahlkampf überging.Dyhr lebt seit 1996 mit seiner Familie in der Region und arbeitet seit vielen Jahren in leitenden Positionen bei der Berliner Kriminalpolizei. Ein ausführliches Kandidatenprofil werden wir demnächst hier veröffentlichen.Ich, schreibt Thomas Dyhr auf seiner Homepage,„fühle mich nicht als „Zählkandidat“, sondern habe den Ehrgeiz, auch gewählt zu werden. Was ich dafür tun kann, werde ich tun und freue mich auf den Wahlkampf, das Teamwork mit den Freunden und die Gespräche mit den Bürgern Panketals.“

25.03.11

Endlager sind keine Lösung – Proteste gegen Co2-Verpressung in Panketal

Um die hundert Menschen folgten am Dienstag einem Aufruf der Niederbarnimer Bündnisgrünen und demonstrierten auf dem Kirchplatz vor der Zepernicker Feuerwehr gegen die Verpressung von C02 und entsprechende Endlager. Viele waren mit ihren Kindern gekommen.“Stoppt das CO²-Endlager”, “Ich bin (k)ein Versuchskaninchen” und “Vermeiden statt Verpressen” war auf Plakaten und T-Shirts zu lesenDie Parole “Feigenblattminister” galt Ralf Christoffers. Brandenburgs Wirschaftsminister diskutierte im Vorfeld einer Veranstaltung der LINKEN mit den Demonstranten. Der entschiedene Befürworter von Braunkohleverstromung bekräftigte dabei nochmals seine Überzeugung, nach der die “Erforschung und Erprobung” der “CCS-Technologie” möglich sein müsse.Weiterlesen

31.03.11

Behütet oder verwahrt – Wie ist die derzeitige Betreuungssituation in unseren Kitas?

Bürgerstammtisch der Niederbarnimer Bündnisgrünen am 29.04.2011
Vor einigen Monaten erhöhte die Landesregierung den Kita-Betreuungsschlüssel.Die Gemeinde Panketal hatte bereits zuvor in eine leichte Entspannung der Personalsituation investiert. Im bundesweiten Vergleich rangiert Brandenburg diesbezüglich allerdings noch immer weit hinten. Hat die Gesetzesänderung überhaupt etwas gebracht, welche Handlungsoptionen bestehen z.B. bei krankheitsbedingtem Ausfall und wie viel Zeit bleibt neben der „reinen Beaufsichtigung“ eigentlich für die pädagogische Arbeit und Förderung der Kinder?weiterlesen

12.03.11

Keine Co2-Endlager – Demo in Panketal am 22. März 2011


Nicht erst, seitdem mögliche C02-Endlagerstätten auch im Barnim bekannt geworden sind und Berlin tangieren wissen wir, dass die Gefahren der überflüssigen CCS-Technologie (wenn man´s denn überhaupt als „Technologie“ bezeichnen sollte) eigentlich Alle betreffen.Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Die LINKE), in den Augen vieler einer der entschiedenster Förderer und Antreiber der Verpressungsstrategie, kommt am 22.03.2011 zu einer öffentlichen Veranstaltung seiner Partei nach Panketal (Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick, Neckarstr. 22).Thema: Neue Schwerpunkte und Kontinuität der Wirtschaftspolitik im Land Brandenburg”.Darin enthalten: Worin besteht unsere “Energiestrategie 2020″ und wie erreichen wir deren gesellschaftliche Akzeptanz?”weiterlesen

28.02.11

Grüner Bürgerstammtisch zum Thema „Müllentsorgung und Abfallwirtschaft“ am 25. März 2011

Um den Themenkomplex Müllentsorgung und Abfallwirtschaft geht es beim nächsten Bürgerstammtisch der Niederbarnimer Bündnisgrünen am 25.03.2011.Sind entsprechende Serviceleistungen besser bei Privatanbietern oder Kommunen angesiedelt, wie lässt sich der Umweltschutz bestmöglich gewährleisten und was sind wirksame Instrumente zum Schutz vor kriminellen Machenschaften im genannten Bereich?weiterlesen

28.02.11

Gemeinsam geht`s – Bündnisgrüne bekräftigen Forderung nach einem kommunalen Schwimmbad für Bernau und Panketal

Die Diskussion um ein Schwimmbad für Bernau bewegt die Stadt schon seit Jahren. Investoren sprangen in Serie ab, weil die Stadtverwaltung – mit Bürgermeister Hubert Handke an der Spitze – nicht bereit ist, die für einen wirtschaftlich tragfähigen Betrieb der Einrichtung erforderlichen Nutzungsgarantien im Rahmen des Schulsportes zu geben.„Wasch mich, aber mach mich nicht nass“? – Mit dieser Haltung wird sich auch zukünftig kein Fortschritt erzielen lassen, da eine seriöse Planungsgrundlage fehlt.Die Auslastung eines für den Schwimmsport ausgelegten Bades hängt eben in ganz erheblichem Maße vom Zuspruch der Vereine und Schulen ab.Bündnis 90/ Die Grünen plädieren daher unverändert für den Bau eines öffentlich finanzierten Schwimmbades in Kooperation mit der Gemeinde Panketal um die unmittelbaren Bedürfnisse des Schul-, Vereins- und Seniorensports zu befriedigen.Gleichzeitig kann ein nach internationalen Wettkampfregeln konzipiertes Bad auch für überregionale Veranstaltungen genutzt werden die Geld in die Kommunen bringen.weiterlesen

06.02.11

Kommunalehe Bernau-Panketal? – Pressespiegel zur Diskussion ab sofort verfügbar

Die kürzlich von den Niederbarnimer Bündnisgrünen angestossene Diskussion zum Thema “Kommunalehe Bernau-Panketal” hat inzwischen deutlich “Fahrt aufgenommen” und zu einigen Meinungsäußerungen unterschiedlicher Ausrichtung geführt.Um den Überblick nicht zu verlieren steht auf dem Barnim-Blogt seit heute ein chronologisch geordneter Pressespiegel zur Verfügung.weiterlesen

03.02.11

Grüner Bürgerstammtisch zum Thema Alleenschutz – Am 25.02.2011 in Panketal

Bäume sind in jedem Zustand (auch absterbend) ein echter Gewinn für die Umwelt und bieten vielfältige Lebensräume für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Wie aber sieht es konkret mit dem Erhalt an öffentlichen Straßen aus? Biotopholz kontra Verkehrssicherungspflicht – Was ist im Sinne des Alleenschutzes machbar und wünschenswert?Im Zuge unseres Bürgerstammtisches wollen wir, die Bündnisgrünen im Niederbarnim, dieses Thema am 25.02.2011 mit interessierten Bürgern und Experten diskutieren.Zu Gast ist u.a. Dr. Georg Möller (Experte für holzbewohnende Insekten und Waldökologie).weiterlesen

29.01.11

Bürgerstammtisch zum Thema Gemeindefusion Bernau-Panketal

Von Klaus Labod:Die Diskussion über einen denkbaren Zusammenschluss der Gemeinde Panketal mit der Stadt Bernau war Thema des Grünen Bürgerstammtisch am 28.01.2011 an gewohnter Stelle in “Leo´s Restauration”/ Panketal.Aufgrund der unvermeidbaren Terminkollision mit dem Panketaler Neujahrempfang waren wir Grüne
fast unter uns……”fast”, weil sich erfreulicherweise der Bernauer Stadtverordnete Frank Goral ebenfalls einfand, um mit uns zu diskutieren.Die Frage nach den Gründen der emotionalen Widerstände gegen eine Fusion blieb in der Diskussion unbeantwortet. Es wußte keiner der Anwesenden eine Antwort auf die Frage, woher die Animositäten kommen.Wahrscheinlich liegen die Gründe des Gegeneinander in grauer Vorzeit und sind nur noch den Altvorderen bekannt.Hierzu ist allerdings auch anzumerken, dass durch den verstärkten Zuzug sowohl nach Panketal, als auch nach Bernau derartige emotionale “historischen” Altlasten ihre Bedeutung verlieren dürften. weiterlesen

04.01.11

Kommunalehe Bernau-Panketal? – Bürgerstammtisch der Niederbarnimer Bündnisgrünen am 28.01.2011 in Panketal

Dass die Stadt Bernau und die Gemeinde Panketal Nachbarn sind, dürfte eigentlich nicht zu bestreiten sein. Dass “grenzüberschreitende” Probleme nicht zusammen gemeistert werden und es im Verhältnis der Kommunen mitunter deutlich “knirscht”, scheint ebenso offensichtlich.Befindlichkeiten vs. Vernunft? Macht eine “Kommunalehe” der Randberliner Wachstumsgebiete Sinn, gibt es inhaltliche Schnittmengen, sind Synegieeffekte zu erwarten und was sagen eigentlich die Einwohner zum Thema?Die Niederbarnimer Bündnisgrünen, in ihrer diesbezüglichen Positionierung ebenfalls noch im Diskussionsprozess, wollen das vermeintlich “heiße Eisen” am 28.01.2011 mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.weiterlesen

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld