Fahrradabstellanlage am Hauptbahnhof Eberswalde

Anfrage

zur Stadtverordnetenversammlung  am 20.11.2008


Betrifft: Fahrradabstellanlage am Hauptbahnhof Eberswalde

Die derzeit vorhandende Fahrradabstellanlage am Eberswalder Hauptbahnhof reicht für den vorhandenen Bedarf nicht aus. Sie ist in der Regel voll ausgelastet, oft überfüllt. Radbenutzer sind dann gezwungen, ihr Rad an anderen, nicht selten ungeeigneten, Stellen abzustellen.

Ziel des beschlossenen Verkehrsentwicklungsplans ist es, den Modal Split (Verteilung der einzelnen Verkehrsarten) zugunsten des nicht motorisierten Individualverkehrs zu verändern. Daraus resultierende Verbesserungen für den Radverkehr sowie die hohen Treibstoffpreise werden für eine weiter steigende Nachfrage nach günstigen Fahrradabstellmöglichkeiten am Bahnhof sorgen.

 

Fragen:

1.) Sieht die Stadtverwaltung geeignete Möglichkeiten, die Fahrradabstellkapazität am Bahnhof nutzerfreundlich und ohne das städtebauliche Ensemble des Bahnhofsvorplatzes zu beeinträchtigen, zu erweitern?

2.) Könnte eine solche Erweiterung kurzfristig, d.h. durch Bereitstellung der notwenigen Finanzmittel im Haushalt 2009 sowie die Beantragung entsprechender Fördermittel, realisiert werden?

 

 

Karen Oehler
Fraktionsvorsitzende

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld