Hendrik Müller

Der 40jährige Dipl. Sozialpädagoge und Familienvater Hendrik Müller sieht Bedarf für eine Senkung des Altersdurchschnitts in der Panketaler Gemeindevertretung.

Ihm liegt eine konzeptionierte Kinder- und Jugendarbeit in Panketal und im Landkreis Barnim sehr am Herzen. So möchte er Kindern und Jugendlichen mehr betreute und unbetreute Orte und Angebote vor allem im Freizeitbereich schaffen. Dazu gehört die Erstellung eines durchdachten Spielplatzkonzeptes, mit dem Ziel einen ausreichend großen Themenspielplatz zu bauen.

Für die Umsetzung dieser Anliegen arbeitet Hendrik Müller in seiner Freizeit schon als ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender des BJW (Barnimer Jugendwerks). Er sieht aber aufgrund seiner Erfahrungen in der Funktion auch die Notwendigkeit, sich darüberhinaus weitergehend in gemeindliche Entscheidungsprozesse einzubringen.

Hendrik Müller fordert die Senkung oder Anrechnung der Kinderbetreuungskosten, um Steigerungen zu Lasten der Eltern zu verhindern. Zudem fordert er faire Lernbedingungen für Panketaler Kinder, d.h. u.a. ausreichende räumliche Ausstattung der Schulen, sowie die qualifizierte und institutionalisierte Schulsozialarbeit an den Schulen.

Als weiteres Themenfeld möchte er die Verbesserung der kulturellen Angebote in Panketal in Angriff nehmen und versteht darunter die Förderung kultureller Angebote, einschließlich Schaffung dafür vorgesehender Örtlichkeiten für jung und alt.

Im Ortskern setzt er sich für die Verkehrsberuhigung ein und wünscht sich Erleichterungen für Berufspendler durch Einrichtung eines 10 min S-Bahntakt in Stoßzeiten, oder alternativ Einrichtung eines Busshuttle nach S-Buch.

Wenn sie Hendrik Müller eine Nachricht übermitteln wollen, so nutzen Sie bitte das anliegende Kontaktformular:

[contact-form-7 id=”5146″ title=”Hendrik Müller”]

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld