Tino Kotte

Global denken, lokal handeln!

Geboren 1969 in Elsterwerda wuchs er in Guben, Premnitz und Doberlug-Kirchhain auf. Schon in jungen Jahren engagierte er sich als bekennender Christ für Frieden und Umweltschutz, was ihm damals den Platz auf einer Erweiterten Oberschule kostete.

Nach seiner Ausbildung 1988 zum Elektriker arbeitete er einige Jahre in diesem Beruf, zog nach der Wende nach Berlin, legte im zweiten Bildungsweg sein Abitur ab und studierte erfolgreich Ethnologie und Germanistik. Er arbeitete während des Studiums unter anderem als Taxifahrer, beim Fernsehen, einer Wohnungsbaugenossenschaft und dem ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD). Seit 2015 ist er beim Evangelischen Kirchenkreis Barnim als Ephoralsekretär beschäftigt. Tino Kotte ist verheiratet, hat drei Töchter und zwei Söhne und lebt seit Januar 2015 mit seiner Familie in Eberswalde.

Bei Bündnis90/Die Grünen ist er seit 2009. Kommunalpolitische Erfahrungen sammelte er in verschiedenen Bürgerinitiativen und von 2012 bis 2014 im Ausschuss für Verkehr und Öffentliche Ordnung der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Pankow und seit 2014 als Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Territorialplanung, Bauen und Wohnen, Gewerbe und Wirtschaft des Barnimer Kreistages.

Tino Kotte kandidiert für den Kreistag Barnim, für die Stadtverordnetenversammlung Eberswalde bei den Brandenburger Kommunalwahlen am 26. Mai 2019. Er setzt sich für Demokratie, Europa und bündnisgrüne Positionen im Sinne einer sozial- und umweltverträglichen Verkehrspolitik ein.

„Genau Hinschauen und Zuhören gehört für mich zum politischen Willensbildungsprozess einfach dazu. Einfach mal die Perspektive zu wechseln um zu verstehen, wo genau der Schuh drückt. Sachlich geführte Debatten bieten die Chance, Vor- und Nachteile abzuwägen und Menschen mitzunehmen und zu begeistern. Politik mitgestalten ist mir eine Herzensangelegenheit – für unsere Welt, unsere Kinder und unsere Zukunft.“

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld