Franziska Klumpp

parteilose Kandidatin für die Gemeindevertretung Panketal und den Ortsbeirat Zepernick

Franziska Klumpp

Panketal ist schön grün und das soll auch so bleiben! Dafür will ich etwas tun und kandidiere für die Gemeindevertretung und für den Ortsbeirat Zepernick.

In bin in Zepernick aufgewachsen, habe in Berlin und Lund (Schweden) Sprachen studiert und dann als Redakteurin in einem Verlag gearbeitet. Seit 2002 unterrichte ich im Berliner Schuldienst an verschiedenen Gymnasien. Seit nunmehr zehn Jahren wohne ich mit meiner Familie hier in Panketal, zuerst in Schwanebeck, nun in Zepernick. 

Es ist mir besonders wichtig, Panketal als grüne Gemeinde zu erhalten. Alleen, Gärten, Grünflächen schaffen ein Umfeld, in dem man sich wohlfühlen kann. Das ist schützenswert. Darüber hinaus kann Panketal als grüne Oase am Berliner Stadtrand zum Erhalt der Artenvielfalt in der Pflanzen- und Tierwelt beitragen, d.h. konkret zum Beispiel zum Singvögel- und Bienenschutz. Deshalb ist der Erhalt von Straßenbäumen und Grünflächen ebenso wie eine behutsame Bebauungsplanung so wichtig für unsere Gemeinde.

Als Mutter von drei Kindern im Schulalter habe ich vor allem auch die Belange von Eltern, Kindern und Jugendlichen im Blick. Ob alteingesessen oder Neu-Panketaler, alle sollen gerne hier wohnen. Dafür wünsche ich mir mehr öffentliche Plätze, die zum Verweilen einladen, wo man sich treffen und Zeit miteinander verbringen kann. Die immer kleiner werdenden Gärten bieten oft nicht genug Platz, damit kleinere Kinder draußen spielen und toben können. Für die Teenager gibt es in beiden Ortsteilen noch zu wenige attraktive Treffpunkte und Freizeitangebote. 

Der Ausbau des Radwegenetzes ist ein weiteres Anliegen, das mir wichtig ist. Dazu zählen auch sichere Schulwege, sodass die „Elterntaxis“ überflüssig und die Kinder selbständiger werden. Aber auch Berufspendlern, die ohne Auto mobil sein wollen, erleichtern ausgebaute Radwege sowie Radparkplätze die Fahrt zur Arbeit oder zum nächsten Bahnhof tagtäglich.

Ich möchte dazu beitragen, dass die Bedürfnisse aller in Panketal berücksichtigt werden, damit das Miteinander in unserer Gemeinde gelingt. Deshalb bitte ich Sie um Ihre Stimme.

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld