Helga Thomé

Seit ich denken kann, liegt mir der Erhalt unserer Lebensgrundlage sehr am Herzen. Das mich das Studium der Landschaftsnutzung und Naturschutz 1997 nach Eberswalde verschlug, passte daher sehr gut. Hier fand ich Engagierte und Interessierte nicht nur für Umweltthemen, sondern auch für die Stärkung einer demokratischen Gesellschaft.

Denn das Eine ohne das Andere zu denken, wäre in meinen Augen fatal. Grüne Politik stand für mich schon immer für eine offene Gesellschaft, für die Anerkennung der Vielfalt von Lebensentwürfen, für Frauen, die einen Platz auch in der Politik finden, für neue Wege in der Bildung und natürlich für den vorbehaltlosen Einsatz für eine gesunde Umwelt!

Nachdem ich mich bisher ausschließlich in Vereinen, Stiftungen und Initiativen eingebracht habe, möchte ich jetzt für das Stadtparlament und den Kreistag kandidieren.

Mein Arbeitsschwerpunkt liegt seit dem Abschluss des Studiums auf der Beteiligung von Menschen. Erst in der Dorfentwicklung, dann mit Kindern und Jugendlichen in Schulen und Kommunen, heute als Organisationsentwicklerin und Moderatorin in Betrieben und Netzwerken. Und vielleicht nach dem 26. Mai in der Kommunalpolitik!

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld