Ralph Satzer

Kandidat für die Gemeindevertretung Panketal

Liebe Panketalerinnen und Panketaler,

am 26. Mai 2019 haben wir alle die Möglichkeit unsere Gemeindevertretung neu aufzustellen. Ich kandidiere, weil ich eine personelle Veränderung hier für dringen notwendig halte. Wir brauchen neue Denkansätze und auch mal andere Wege zum Ziel. 1989 fing ich an mich politisch einzumischen, damals mit dem Neuen Forum. Seitdem bin ich auf der kommunalen Ebene, in unterschiedlicher Art und Intensität, aktiv. Für mich ist die Kandidatur eine echte Herausforderung Seit 16 Jahren wohne ich in Panketal, dabei begleiteten mich permanent die „großen zwei Themen” Schule/Kinderbetreuung und Straßenausbau. Wo beim Straßenausbau geklotzt wird, wurde beim Schul-, Hort-, und Kitaausbau lange eher gekleckert. Beides führte regelmäßig zu Kontroversen und letztlich zu Unzufriedenheit. Ich würde das mal umgedreht probieren. Beim „Geldausgeben“ – selbstverständlich auch beim „Geldeinnehmen – müssen Prioritäten gesetzt werden und dazu müssen die Bürgerinnen und Bürger befragt werden.

Ich freue mich sehr, dass unsere grüne Fraktion, grade im sozialen Bereich, aber auch in Sachen Umweltschutz und Bürgerbeteiligung in den letzten 5 Jahren so viel bewegen konnte. Schulsozialarbeiter, endlich der Beschluss zur 3. Grundschule, dauerhafter Schutz von diversen Grünflächen u.v.m – Das ist schon sehr schön! Um die erfolgreiche Arbeit mit noch mehr Power und gern ein paar Sitzen mehr fortsetzen zu können, bitte ich um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.

Meine konkreten Ziele für die Gemeinde Panketal: Transparente Entscheidungsabläufe, solide Gemeindefinanzen – Aber nicht nach dem Motto „Geiz ist Geil“, Fortführung eines Bürgerhaushaltes mit echtem Mitbestimmungcharakter, die Inbetriebnahme eines neuen Jugendclubs in der bisherigen „Kita Traumschloss“, die pestizid- und gentechnikfreie Gemeinde Panketal und die Schaffung eines Bürgerhauses mit Veranstaltungssaal im „Alten Krankenhaus“.

Mein Name steht für pragmatische Problemlösungen, machen statt schwatzen, politische Erfahrung, Lust auf Bürgerrechte, Ausdauer, Energie und Weitblick. Ich bin 64 Jahre alt, inzwischen berenteter Tischler, verheiratet, Vater und vierfacher Opa und kandidiere für die Gemeindevertretung (Platz 14).

Kontakt

mobil: 0160-95053447
E-Mail: rsatzer (mittels) t-online.de

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld