Umweltpreis 2014 von Barnimer Bündnisgrünen ausgeschrieben

Auch in diesem Jahr – wenn auch aufgrund von Kommunal- und Landtagswahlen etwas später – schreiben Bündnis 90/Die Grünen den Barnimer Umweltpreis aus. Der Preis ist wieder mit einem Preisgeld in Höhe von 750,- Euro dotiert. Das Geld dafür spendet der bündnisgrüne Eberswalder Stadtverordnete Andreas Fennert aus seinen Aufsichtsratsbezügen in der WHG.

Ausgezeichnet wird besonderes ehrenamtliches Engagement, Eigeninitiative und Kreativität beim Schutz von Natur, Umwelt und Klima sowie in der Umweltbildung. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen und Vereine aus dem Landkreis Barnim. Projekte mit Kindern und Jugendlichen sind besonders willkommen. Begründete Preisvorschläge sind ebenfalls möglich. Die Umweltprojekte oder -initiativen sollen im Landkreis Barnim angesiedelt sein und möglichst anschaulich dargestellt werden.

Bewerbungen und Vorschläge können bis zum 24. Oktober 2014 im Büro von Bündnis 90/Die Grünen, Friedrich-Ebert-Str. 2, in 16225 Eberswalde, eingereicht werden. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury aus Vertretern regionaler Umweltverbände, der Naturschutzverwaltung und von Bündnis 90/Die Grünen.

Im Jahr 2013 gingen die Preise an die Naturschützer Otto Manowski und Klaus-Herrmann Mewes aus Joachimsthal, den Verein Igelstation Schorfheide e.V. und die Initiativgruppe Gemeinschaftsgarten Ostend aus Eberswalde.

Andreas Fennert
Stellv. Fraktionsvorsitzender
Stadtfraktion Eberswalde

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld