Flüchtlinge Willkommen! – Panketal ist kein Platz für fremdenfeindliche Hetze

dyhrBereits im Dezember diesen Jahres  soll in Panketal ein Übergangshaus für Flüchtlinge eröffnet werden. Geplant ist eine Einrichtung mit Platz für etwa 20 Menschen (überwiegend Frauen und Kinder). Landkreis und Kommune kommen damit ihrer Verantwortung zur Unterbringung der Hilfesuchenden nach. Der vorgesehene Standort, ein ehemaliger Gaststättenbetrieb in gutem Gesamtszustand, liegt zentral im Zepernicker Ortskern und ist schon deshalb  geeignet, die Integration unserer neuen Nachbarn zu erleichtern. Zudem bietet eine Aufnahme in der “Mitte der Gesellschaft”  auch einen gewissen Schutz.

Die Bürger der Gemeinde zeigen sich augenscheinlich offen und gewillt, den zukünftigen Bewohnern das Einleben zu erleichtern. Der fremdenfeindliche Hetze von etwa 30 NPD´lern traten am vergangenen Mittwoch mehr als 300 Menschen entgegen. Darunter  Gemeindevertreter von Bündnis Panketal, der CDU,  den Grünen, der Linken, der SPD, Bürgermeister Fornell und viele andere Panketalerinnen und Panketaler, die  für die zukünftigen Bewohner  der Unterkunft “Partei  ergreifen” wollen.  Auch heute erneuerten wieder mehr als 100 Menschen ihren Wilkommensgruß. Die praktische Unterstützung der Flüchtlinge ist bereits in Planung.

Die Niederbarnimer Grünen sind und bleiben selbstverständlich ein aktiver Bestandteil dieses breiten Bündnisses für Mitmenschlichkeit und Solidarität. Was auch sonst?
—————
PS:
“Am Montag den 9.12.2013 um 18 Uhr führt der Landkreis Barnim gemeinsam mit der Gemeinde Panketal in der Mensa an der Schönerlinder Straße eine Einwohnerversammlung zum geplanten Übergangswohnheim durch. Wenn Sie Fragen, Anregungen und Hinweise haben oder ganz allgemein am Thema interessiert sind oder Hilfe und Unterstützung anbieten möchten, sind Sie hier richtig.” (quelle: ww.panketal.de)

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld