Kreisverband Barnim

Thomas Dyhr als Direktkandidat im Wahlkreis 57 gewählt

Thomas Dyhr, Kreissprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Barnim, wird zur Bundestagswahl im nächsten Jahr als Direktkandidat für Grüne/B90 im Wahlkreis 57 Uckermark/Barnim I antreten. Das bestimmten die Mitglieder der beiden Kreisverbände in einer gemeinsamen Aufstellungsversammlung am vergangenen Freitag in Angermünde mit großer Mehrheit. Der 58 jährige Kriminalbeamte wohnt seit 20 Jahren im Bernauer Ortsteil… Weiterlesen »

Bündnis 90/Die Grünen verleihen Barnimer Umweltpreis 2016

Am heutigen Freitag verleihen Bündnis 90/Die Grünen im Barnim den 21. Barnimer Umweltpreis. Auch in diesem Jahr stehen 750 Euro zur Verfügung, um verdienstvolle Projekte und Initiativen zu ehren und mit einer finanziellen Anerkennung zu bedenken. Der bündnisgrüne Vertreter im Aufsichtsrat der Wohnungsbaugesellschaft Eberswalde, Andreas Fennert, der den Preis einst ins Leben rief und den… Weiterlesen »

Wir gratulieren Jan Sommer zur Wahlkreiskandidatur (WK 59)

Gestern fand die gemeinsame Mitgliederversammlung der Kreisverbände Barnim und Märkisch-Oderland in Neuenhagen statt, bei der der Landwirt Jan Sommer aus Müncheberg zum Wahlkreiskandidaten unserer Partei im Bundestagswahlkreis 59 – Barnim II/ Märkisch Oderland – gewählt wurde. Jan Sommer und seine Lebensgefährtin betreiben seit 2009 in Dahmsdorf bei Müncheberg, im Naturpark Märkische Schweiz, ihre ökologisch orientierte… Weiterlesen »

Grüne Bundesvorsitzende besuchte den Barnim

Im Rahmen ihrer Sommertour 2016 besuchte die Bundesvorsitzende der Grünen, Simone Peter, am 4. Juli das Solar-Schulschiff  „Solar Explorer“ in Altenhof. Während einer Fahrt über den Werbellinsee informierte sie Arno Paulus von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Schiffes für Umweltbildung und zur Förderung der Erneuerbaren Energien. Simone Peter: „Das… Weiterlesen »

Bündnis 90/Die Grünen schreiben 21. Barnimer Umweltpreis aus

Anläßlich des Internationalen Tages der Umwelt schreiben Bündnis 90/Die Grünen wieder den Barnimer Umweltpreis aus. Der Umweltpreis 2016 ist wieder mit einem Preisgeld in Höhe von 750 Euro dotiert, das von Andreas Fennert, Mitglied im Aufsichtsrat der städtischen Eberswalder Wohnungsbaugesellschaft (WHG), und dem Kreisverband von Bündnis 90/Grüne gestiftet wird. Ausgezeichnet wird besonderes ehrenamtliches Engagement, Eigeninitiative… Weiterlesen »

Kunstverein „Die Mühle“ erhält Barnimer Kulturpreis 2015

Anlässlich der Jahresmitgliederversammlung des Kunstvereins „Die Mühle“ e.V. aus Eberswalde wurde am 10. März  der Barnimer Kulturpreis 2015 an den Verein verliehen. Der Preis ist erneut mit 750 Euro dotiert, die von Mitgliedern des bündnisgrünen Kreisverbandes und dem Landtagsabgeordneten Axel Vogel gespendet wurden. „Aufgrund der Güte der Bewerbungen war die Entscheidung für die Jury nicht… Weiterlesen »

Mut zum Erfolg beim Finowkanal!

Der Kreisverband Barnim von Bündnis 90/Die Grünen bestärkt die Kommunalpolitiker der Anliegerkommunen, bei der Übernahme des Finowkanals Mut zu einem überschaubaren Risko zu zeigen und die Sache zum Erfolg zu führen. Dazu erklären die Kreissprecher Elke Rosch und Thomas Dyhr: „Seit Jahren wird im Landkreis und den Kommunen über einen Trägerwechsel beim Finowkanal gesprochen. Stiftungsmodelle… Weiterlesen »

Noch bis 14.1. im Rathaus unterschreiben!

Volksbegehren gegen Massentierhaltung geht auf die Zielgerade Wer für mehr Tierschutz in Brandenburg abstimmen will, muss sich sputen. Am 14. Januar endet das Volksbegehren gegen Massentierhaltung. Damit will das Aktionsbündnis Agrarwende mehr Tierschutz durchsetzen. Die konkreten Forderungen lauten: Schluss mit dem Abschneiden von Schwänzen und Schnäbeln, ein unabhängiger Tierschutzbeauftrager in der Landesregierung und ein Klagerecht… Weiterlesen »

Impressionen vom Sternmarsch in Kerkwitz, Atterwasch und Grabko am 03.01.2016

Über 800 Teilnehmer demonstrierten gestern bereits zum neunten Mal in Folge mit einem Sternmarsch gegen die Abbagerung der Dörfer Kerkwitz, Atterwasch und Grabko durch neue Tagebaue. Für die neuen Braunkohlegruben Nochten II (Sachsen), Welzow Süd II und Jänschwalde-Nord (beide Brandenburg) sollen über 3.000 Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Auch in diesem Jahr waren wieder Mitglieder… Weiterlesen »