Rehabilitation der verbrannten Hexen in Bernau – wir zeichneten die Vorlage mit!

Durch die Fraktion DIE LINKE wurde eine Vorlage in die SVV am 24.11.2016 eingebracht, die auf die Bereitstellung kommunaler Ressourcen für Veranstaltungen im kommenden Jahr abzielt, um den öffentlichen Blick auf die Hexenverbrennungen des Mittelalters und der Neuzeit zu lenken.

Seit mehreren Jahren gibt es in Deutschland und in einigen anderen europäischen Ländern Initiativen, in der Städte, die in ihrer neuzeitlichen Historie Hexenverfolgungen zu verzeichnen hatten, die Opfer per Beschluss ihrer kommunalen Vertretungen symbolisch rehabilitiert haben.

Bernau gehört zu den Städten, in denen Hexenverbrennungen ebenfalls vorkamen.

Es erscheint im kommenden Lutherjahr nicht nur passend, sondern auch höchst angemessen, an die dunklen Seiten dieser Historie zu erinnern. Es gibt viele Bezüge in die Gegenwart, die herauszuarbeiten sich lohnt.

Und nicht zuletzt wird die in Vorbereitung befindliche Veranstaltungsreihe sich auch nahtlos in das Gefüge der kulturellen Veranstaltungen Bernaus einfügen.

Unsere Fraktion Bündnis90-Grüne/ Piraten wurde von der LINKEN gefragt, ob wir die Vorlage mitzeichnen und sie wurde gerne mitgezeichnet. weil die Initiative aus unserer Sicht begrüßenswert ist.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld