Grüne/B90 unterstützen Bürgerinitiative „Biosphäre unter Strom“

Der Kreisverband Barnim von Bündnis 90/Die Die Grünen unterstützt die Bürgerinitiative „Biosphäre unter Strom – keine Freileitung durchs Reservat“ mit einer Geldspende in Höhe von 1.000 Euro. Das Geld stammt aus Spenden und Beiträgen von Kreisverbandsmitgliedern und dient der Finanzierung von Gutachten im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zur so genannten Uckermarkleitung.

„Die Bürgerinitiative hat bisher hervorragende Arbeit geleistet und mit großem ehrenamtlichen Einsatz viel auf die Beine gestellt. Wir freuen uns deshalb, sie mit diesem Betrag auch finanziell unterstützen zu können“, erklärte Kreissprecher Karl-Dietrich Laffin. (mehr …)

Afghanistan – Unbekanntes Land am Hindukusch

In der Aula der Fachhochschule Eberswalde fand am Abend des 09.11.2010 eine von unserem Kreisverband organisierte Vortragsveranstaltung mit dem Titel „Afghanistan – Unbekanntes Land am Hindukusch“ statt.

Während sich die Niederbarnimer Grünen bei der Afghanistan-Veranstaltung am 30.04.2010 mit den Perspektiven des Einsatzes der internationalen Gemeinschaft beschäftigten und hierbei bemüht waren, mit herausragenden Referenten eine breite Palette des politischen Problemspektrums dieses Landes abzudecken, stand diesmal das Land und seine Menschen im Mittelpunkt des Interesses. (mehr …)

Lesung mit Karl-Martin Hentschel in Bernau

Im September dieses Jahres ist Karl-Martin Hentschels neues Buch „Es bleibe Licht“ über die Energieversorgung der Zukunft im DWV (Deutscher Wissenschafts-Verlag Baden-Baden) erschienen.

Mittlerweile hat der Autor das Buch auf der Frankfurter Buchmesse, im Landtag Schleswig-Holstein, der Club-of-Rome-Konferenz in Wolfsburg und während der Husum-Wind-Messe beim Treffen der BAG Energie präsentiert.

Am 09.12.2010 um 19:30 Uhr wird Karl-Martin Hentschel sein Buch in der Bernauer Stadtbibliothek, Breitscheidstraße 43b, 16321 Bernau bei Berlin als gemeinsamer Gast unseres bündnisgrünen Bernauer Stadtverordneten Klaus Labod und der Bernauer Stadtbibliothek der interessierten Öffentlichkeit präsentieren.

Es ist beabsichtigt, hierfür ein kleines Eintrittsgeld zu erheben, welches als Spende dem Hospiz am Drachenkopf zufließen soll.

Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) stellt Ermittlungen gegen Bernaus Bürgermeister Hubert Handke ein

Pressemitteilung Regionalverband Niederbarnim vom  04.11.2010

Nach öffentlichem Bekanntwerden der enormen Kaufpreissteigerung des Grundstücks Bürgermeisterstr. 25 wurde angesichts der durch Presseberichterstattung bekanntgewordenen Umstände seitens unseres Vorstandsmitgliedes Thomas Dyhr Strafanzeige wegen Verdachts der Untreue gegen Hubert Handke und namentlich nicht bekannte Stadtverordnete erstattet, um den Sachverhalt, die atypische Vertragskonstruktion und den auf erstem Blick im Raum stehenden Schaden zum Nachteil der Stadt Bernau strafrechtlich überprüfen zu lassen.
Die sich aus der Presseberichterstattung ergebende Steigerung zwischen damaliger Schätzung und nunmehr durch Gutachten aufgeworfenen Kaufpreis hätte immerhin ausgereicht, eine Kindergärtnerin mehr als 20 Jahre im Dienste der Stadt zu beschäftigen.

Am 04.11.2010 ging nunmehr ein Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) bei dem Anzeigeerstatter ein, aus dem sich als Ergebnis der geführten Ermittlungen ergibt. Diese werden aus Gründen der gebotenen Fairness vorliegend öffentlich gemacht, und um Transparenz in die öffentliche Diskussion und Bewertung des Vorgangs und der handelnden Personen zu bringen.
(mehr …)

Afghanistan – unbekanntes Land am Hindukusch

Einladung zu Vortrag und Diskussion

Am Dienstag dem 9. November lädt der Kreisverband von Bündnis 90/ Die Grünen zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema Afghanistan nach Eberswalde ein. Beginn ist um 19.00 Uhr in der Aula der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (FH).

Die Aula befindet sich im Haus 6 auf dem Stadtcampus der Hochschule, unweit vom Marktplatz, in der Friedrich-Ebert-Straße 28.

Als Referenten und Diskussionspartner konnten die Bündnisgrünen den Soziologen Prof. Michael Daxner aus Oldenburg gewinnen.

(mehr …)

Stammtisch zur Hospizarbeit

Wir haben wieder unseren turnusmäßigen Bürgerstammtisch in „Leo´s Restauration“ in Zepernick abgehalten und uns diesmal sehr über die Resonanz gefreut.

Durch das Thema „Hospizarbeit“ angelockt sind viele Menschen erschienen, die das erste Mal den Stammtisch besuchten. Die Weinstube bei „Leo´s“ in der Gesamtheit war gut besetzt – es bleiben nur relativ wenige leere Stühle übrig.

Als Referenten hatten wir die Herren Butschkau und Brunner vom Hospiz „Drachenkopf“ in Eberswalde gewinnen können, die mit technischer Unterstützung einen interessanten Einblick in die Hospizarbeit gewährten und viele Fragen beantworteten. (mehr …)

Grüner Bürgerstammtisch zum Thema „Länderehe Berlin-Brandenburg“ am 26.11.2010

Bis etwa 2005 war die Fusion von Berlin und Brandenburg ein von beiden Seiten offensiv propagiertes Ziel. Seitdem ist es um die „Länderehe“, von Vorstößen Einzelner abgesehen, erheblich ruhiger geworden.

Die Niederbarnimer Bündnisgrünen wollen das Thema in Rahmen des nächsten Bürgerstammtisches am 26.11.2010 ab 19:30 Uhr aus heutiger Sicht mit interessierten Bürgern diskutieren. Welchen Nutzen hätte die Vereinigung der Nachbarn, wo liegen die Risiken und wie ist die Stimmung in der Bevölkerung? Zu Gast ist u.a. Axel Vogel (Vorsitzender der Landtagsfraktion Grüne/B90).
(mehr …)

Beanstandung eines Beschlusses der SVV Bernau

In der MOZ vom 27.10.2010 wurde über einen umstrittenen Beschluss der SVV Bernau berichtet, mit dem unter Anwendung einer fragwürdigen Auslegung der Geschäftsordnung über einen Änderungsantrag die Sitzungsgelder der Ausschussvorsitzenden und ihrer Stellvertreter drastisch erhöht wurden.

Dieser Beschluß wurde vom bündnisgrünen Stadtverordneten Klaus Labod der Kommunalaufsicht zur Prüfung vorgelegt.

(mehr …)

Mut zur Neuorganisation der Grundsicherung im Barnim gefordert

Der Landkreis Barnim sollte den Mut haben, die Betreuung der hilfebedürftigen Mitmenschen im Kreis zukünftig in alleiniger Verantwortung wahrzunehmen. So das Schlusswort von Oda Formazin, Vorsitzende der Fraktion BFB/Bauernverband im Kreistag, gestern Abend am Ende einer öffentlichen Diskussionsrunde im Haus Schwärzetal in Eberswalde. Die Fraktionsvorsitzende von Grüne/ Bündnis für ein demokratisches Eberswalde, Ute Krakau, die die Veranstaltung moderiert hatte, schloss sich dieser Meinung an und plädiert für einen fraktionsübergreifenden Beschlussantrag zugunsten des so genannten Optionsmodells in der Kreistagssitzung im November. (mehr …)